Ablauf der Ausbildung

Wo findet die Ausbildung statt?

1. In deinem Ausbildungsbetrieb, Praxis von Anfang an.
2. In der Berufsschule, für die Theorie.
3. In der überbetrieblichen Ausbildungsstätte, zur Vertiefung.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung in den Bauberufen dauert in der Regel 3 Jahre und verläuft in 2 Stufen.

Die erste Stufe dauert zwei Jahre (1. und 2. Lehrjahr) und dient der beruflichen Grund- und Fachbildung. Sie kann mit der Prüfung als Hochbau-, Ausbau- oder Tiefbaufacharbeiter abschließen. Zukünftige Gesellen legen in der Regelausbildungszeit nach zwei Jahren eine Zwischenprüfung ab. Immer häufiger sehen Lehrverträge vor, dass nur derjenige in die zweite Stufe kommt, der die Zwischenprüfung mit einem guten Ergebnis abgeschlossen hat.

In der zweiten Stufe, die sich über das dritte Lehrjahr erstreckt, erfolgt die Spezialisierung in dem gewählten Ausbildungsberuf z.B. Maurer oder Straßenbauer. Sie wird mit der Gesellenprüfung in Theorie und Praxis abgeschlossen.

1. Lehrjahr

2. Lehrjahr

3. Lehrjahr

16 Wochen Schule
16 Wochen Betrieb
20 Wochen ABZ

13 Wochen Schule
26 Wochen Betrieb
13 Wochen ABZ

10 Wochen Schule
38 Wochen Betrieb
  4 Wochen ABZ

Der Bauinnung Augsburg wurde die Durchführung der Gesellen- und Abschlussprüfung für die Berufe Maurer und Fliesenleger übertragen. Die Prüfungsausschüsse führen diese Prüfungen im ABZ durch.

Das ABZ führt diese überbertrieblichen Kurse in den 7 Werkhallen durch. Die Ausbilder sind alle Handwerksmeister und vermitteln ihre in der Praxis erworbenen Erfahrungen den Auszubildenden.
Die Inhalte der überbetrieblichen Kurse sind durch Rahmenlehrpläne vorgegeben.

 

BAUINNUNG AUGSBURG
ELIAS HOLL

Stätzlinger Straße 111
86165 Augsburg

Telefon 0821 346 94 0
Telefax 0821 346 94 30
info@bauinnung-augsburg.de

Ausbildungszentrum der
Bauinnung Augsburg Elias-Holl

Stätzlinger Straße 111
86165 Augsburg

Telefon 0821 346 94 90
Telefax 0821 346 94 94
info@abz-augsburg.de