Virus oder Trojaner per E-Mail


Das Bayerische Landesamt für Steuern warnt vor Spams mit angeblichen Mitteilungen/Steuerbescheiden des Finanzamts. Sie fordern den Empfänger zum Öffnen des Anhangs auf, der einen Virus oder Trojaner auf dem Rechner des Empfängers ablegt.

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts sind derzeit in großer Zahl sogenannte Spams mit angeblichen Mitteilungen des Finanzamts in Umlauf. Sie fordern den Empfänger zum Öffnen des Anhangs auf, der einen Virus oder Trojaner auf dem Rechner des Empfängers ablegt.

Die Finanzverwaltung empfiehlt dringend, die Nachricht sofort zu löschen und insbesondere die anhängende Datei keinesfalls zu öffnen.

Die Finanzverwaltung sendet nur Benachrichtigungen, aber niemals die eigentlichen Daten in Form eines Anhangs an einer E-Mail. 

Die Spam-E-Mails sind wie folgt leicht erkennbar:

Deutliches Kennzeichen ist die Absenderadresse. Es werden nicht gefälschte Domänenangaben wie "...(at)elster.de" oder "...(at)finanzamt-xyz.de" verwendet, sondern beliebige Privat- oder Firmenadressen.

Der Betreff kann unterschiedlich lauten, hat aber stets einen Bezug zu ELSTER bzw. zur Steuerverwaltung.

Beispiele:
"ELSTER Steuerverwaltung" oder "2011/12 ELSTER Finanzamt 2012".
Im Text der Nachricht wird der Empfänger aufgefordert die anhängende Datei zu öffnen, angeblich ein verschlüsselter Steuerbescheid.
Der Text der Nachricht lautet etwa wie folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

für Sie wurde von Ihrem Finanzamt bzw. Ihrer Steuerverwaltung über das Verfahren ELSTER eine verschlüsselte Datei (Einkommensteuerbescheid) zur Abholung bereitgestellt.

==========Ihre Datei finden Sie als PDF-Datei im Anhang dieser E-Mail. =======

Sollten Sie die Daten nicht abholen, so werden diese nach 6 Monaten automatisch gelöscht.

Dies ist eine automatisch generierte E-Mail - bitte antworten Sie nicht an diese Mailadresse.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Finanzamt / Ihre Steuerverwaltung
www.elster.de

HINWEIS:
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie bei der Datenübermittlung z.B. Ihrer Steuererklärung die Mailbenachrichtigung auf diese E-Mailadresse gewünscht haben.
Bei Steuerbescheiden ist allein die Papierausfertigung rechtlich relevant.

Die Finanzverwaltung sendet nur Benachrichtigungen, aber niemals die eigentlichen Daten in Form eines Anhangs an einer E-Mail.

Quelle: ZDB ST 027/2012

 

BAUINNUNG AUGSBURG
ELIAS HOLL

Stätzlinger Straße 111
86165 Augsburg

Telefon 0821 346 94 0
Telefax 0821 346 94 30
info@bauinnung-augsburg.de

Ausbildungszentrum der
Bauinnung Augsburg Elias-Holl

Stätzlinger Straße 111
86165 Augsburg

Telefon 0821 346 94 90
Telefax 0821 346 94 94
info@abz-augsburg.de